Family Office

 

 

Der Begriff „Family Office“ entstammt dem angelsächsischen Wirtschaftsraum und bezeichnet dort – vereinfacht dargestellt – eine Gesamtheit von Dienstleistungen, welche durch eine bestimmte Person / Dienstleister in Bezug auf ein bestimmtes Vermögen (Familie) erbracht wird.

 

Das grundsätzliche Bedürfnis, die Verwaltung des eigenen Vermögens in professionelle Hände Dritter zu legen, reicht schon viele Jahrhunderte zurück. Bereits im Mittelalter gab es den „Hausmeister“, dem die Verwaltung und Pflege des Vermögens ihrer in der Regel hochadeligen Prinzipale oblag. Diese Tradition hat sich über den Zeitverlauf fortgesetzt. Im Amerika des 19. Jahrhunderts waren es Familien mit wohlklingenden Namen wie Morgan (1838) und Rockefeller (1882), die durch die Schaffung einer entsprechenden Infrastruktur begannen, die Verwaltung des familieneigenen Vermögens zu institutionalisieren. In diesem Zusammenhang entstand der Begriff „Family Office“.

 

Family Office ist aber nicht gleich Family Office.

 

Differenziert wird beispielsweise nach:

 

  • Anzahl der betreuten Familien / Mandate
  • Eigentümerstruktur
  • Angebotenen Dienstleistungen oder
  • Beratungsphilosophie.

 

Von Plettenberg, Conradt & Cie. Family Office GmbH ist ein sogenanntes „Multi Family Office“. In Abgrenzung zum „Single Family Office“ betreuen wir nicht nur einen Vermögensinhaber bzw. eine Familie sondern mehrere Vermögensinhaber und deren Familien.

 

Die Gesellschaft befindet sich im Eigentum der Partner und getreu unserer Beratungsphilosophie betreiben wir im Rahmen der Family Office-Mandate kein Asset Management (Vermögensverwaltung). Unsere Expertise liegt in der strategischen Vermögensverteilung, der Selektion und Kontrolle ausgezeichneter Vermögensverwalter. Wir möchten unvoreingenommen die Interessen unserer Mandanten im Blick behalten.

 

Eine erste Darstellung der Gesamtheit unserer angebotenen Dienstleistungen im Rahmen eines Family Office-Mandats finden Sie unter den Punkten Vermögensberatung und Vermögenssteuerung.